post

Der erste Heimspieltag in der Landesliga

Der dritte Spieltag fand für die Damen der Volley Tigers am 21.11. zu Hause in Ludwigslust statt. Kurz vor 9 Uhr traf man sich, um die Halle vorzubereiten für die Gäste aus Stralsund und Neustrelitz, die beide das erste Spiel zu bestreiten hatten. Es folgten vier spannende Sätze unter Leitung der Gastgeber, bei welchen man einen ersten Blick auf die künftigen Gegner werfen konnte.

Nach dem Sieg des PSV Neustrelitz III wurde es auch für die Tigerinnen gegen die Gewinner ernst. Bereits vom ersten Spieltag her kannte man sich und erinnerte sich an eine recht ausgeglichene Partie. Entsprechend gut motiviert und kämpferisch starteten die Damen aus der Lindenstadt um 12:32 Uhr ins zweite Spiel des Tages. Nach den ersten Punkten auf beiden Seiten, setzten sich die Neustrelitzer recht bald ab und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus, bis sie den Satz schließlich nach 22 Minuten mit 25:15 für sich entscheiden konnten. Auch im zweiten Satz blieb man schnell mit fünf Punkten hinter den Gegnerinnen zurück. Diese konnten die Tigerinnen jedoch mit einigen guten Aufschlägen und den vermeintliche Vorsprung einschmelzen. So wurde es auf die letzten Punkte noch einmal richtig spannend. Schließlich endete der Satz mit 28:26, doch auch dieses Mal leider für den PSV. Nach diesem äußerst knappen Schlagabtausch war für die Volley Tigers auch zu Beginn des dritten Satzes noch alles offen. Abermals starteten die Neustrelitzer mit guten Aufschlägen ins Spiel, wodurch sie schnell einige Punkte gut machten. Auch jetzt bauten sie den Vorsprung stetig aus. Mit verschenkten Aufgaben, versprungenen Annahmen und auch uneffektiven Angriffen hatten die Tigerinnen ihren Gegenspielerinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Schließlich endeten auch dieser Satz mit 25:15 und damit das Spiel zu Gunsten des PSV Neustrelitz III.

Knapp zwei Stunden nach Beginn der zweiten Partie des Tages erfolgte auch schon der Anpfiff für das dritte und letzte Match. Mit einer noch immer stark besetzten Mannschaftsbank und lautstark trommelnder Unterstützung von den Fans starteten die Gastgeber gegen die recht jungen Damen des 1. VC Stralsund. Der erste Satz schien einmal mehr ein Paradebeispiel für das herankämpfen an einen vermeintlich kaum zu redigierenden Rückstand, durch die Tigerinnen zu sein. So hinkten sie auch hier wieder schnell ca. 6-9 Punkte hinterher. Doch trotz eines scheinbar besiegelten Zwischenstandes von 21:12 Punkten ließen die Gastgeber den Kopf nicht hängen und schmolzen zum Satzende den Vorsprung der Gegner auf zwei Punkte ein. Das finale Quäntchen Glück fehlte jedoch und man musste sich mit 25:23 geschlagen geben. Nach dem Seitenwechsel schien man eine ganze Weile mit den Stralsunderinnen gleichauf zu bleiben. Ab etwa sieben Punkten auf beiden Seiten begannen die Gäste den Vorsprung jedoch rasch zu vergrößern, sodass sie schließlich mit 25:16 gewonnen. Auch im dritten Satz setzten sich die Damen des 1.VC schnell mit fünf Punkten ab. Diesem liefen die Tigerinnen recht konstant über die gesamte Spieldauer hinterher und konnte ihn auch nicht mehr tilgen. Somit verlor man auch das zweite Spiel nach einem dritten Satz mit 25:21.

Trainer: Sebastian Kluth

Spieler: Carolin Richter, Dörte Feilke, Sandra Feilke, Dörthe Preuß, Sabrina Reschke, Nadine Hahn, Lisa Marie Breuel, Andrea Ihde, Maria Heine, Lisa Strangfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.